NATALIK FORUM
Home | Registrieren | Mitgliederliste | Suchen | Hilfe | Themen des Tages | Alle Lampen aus | Login
Guten Morgen, Gast

Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies Dir die FAQ - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Registrieren, bevor Du Beiträge schreiben kannst: klicke oben auf registrieren, um den Registrierungsprozess zu starten. Um Beiträge zu lesen, suche Dir einfach das Forum aus, das Dich interessiert. Die Registrierung ist kostenlos.
Username:
Passwort:
Suchen:

Seiten: <<  1  >>
Board >>  Allgemein >>  Neuigkeiten >> Heiraten in Deutschland oder Dänemark ?
Neues Thema    »Antworten«
Seite Drucken
red.gif Autor:
Thema: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ?
ich0501
(offline)
Newbie



Beiträge: 4

Mitglied seit: 23.10.2007


icon1  Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #1 Datum: 19.03.2008, 05:35  

Hallo,

Also ich muss sagen das unser DEutschland manchmal (oder öffters) schon verrückt sein kann oder es etwas überttreibt mit seiner genauigkeit.
Also ich wollte mit meiner Freundin Heiraten und sie ist aber nur mit einen Besuchervisum gekommen. Also ab da gingen die PRobleme an nicht wegen den Visum sondern weil sie aus "nicht Europa " kommt und die Dokumente von dort nicht annerkannt werden. Also in kurzen ich muss mit 1000€ rechnen (Gebühren Landratsmat, Botschaft, Notar.....) und min 3 Monate zeit haben.
Da ist Dänemark eine leichtes dort zu Heiraten dort benötigt man eine Gültiges Visum, Geburtsurkunde in DEutsch und beklaubigt, Eine Eidesstaatliche Versicherung für das nicht verheiratet sein. Und dann geht es los und man kann Heiraten und es wird in Deutschland ohne Probleme annerkannt.
Aber seit den 11.3.2008 haben die Dänen ihr Gestez auch geändert und jetzt muss ein Amtliches Schreiben und auch Übersetzt ins DEutsche und begalubigt vorgelegt werden aus den Land das sie nicht verheiratet ist.
Also wenn ihr ein Problem habt in Deutschland zu Heiraten geht nach Dänemark es ist eine gute Alternative.
Copy Quote
Ralle65
(offline)
Newbie



Beiträge: 6
Geschlecht:
Mitglied seit: 21.02.2008

Deutschland
icon1  Re: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #2 Datum: 20.03.2008, 17:08  

Das ist sehr interessant, was du schreibst. Man weiß ja nicht, was alles innerhalb der EU möglich ist. Aber warum macht man das Heiraten mit einem ausländischen Partner in Deutschland so schwierig? Die Antwort ist klar: ohne ein "geringes" Entgelt geht auch hier in Deutschland nichts. Die Verantwortlichen sollen doch froh sein, wenn sich wieder welche "Trauen". Außerdem kann so (vielleicht) der Geburtenrückgang verlangsamt oder gestoppt werden.
Copy Quote
ich0501
(offline)
Newbie



Beiträge: 4

Mitglied seit: 23.10.2007


icon1  Re: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #3 Datum: 24.03.2008, 10:39  

Dasn geringe Entgeld ist immer hin doch 1000€.
Naja es ist halt typisch Deutschland.
Oder es kann auch damit zusammen hängen das ich aus Bayern komme und dort ist es mit der Ausländer frage immer etwas schwer.
Das sagt sogar der Ausländer Fachanwalt.
Gott sei dank gibt es so einen weg.
Copy Quote
NORDGER
(offline)
Newbie


Liberal. Humanist. Individualist.

Beiträge: 2
Geschlecht:
Mitglied seit: 02.01.2009

Russische F�deration
  NordgerHingst  $file[17] 
icon1  Re: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #4 Datum: 02.01.2009, 17:49  

Und wo genau ist es schwieriger in Deutschland als in Dänemark zu heiraten? Es ist teuerer, ja?`Und noch? Ich würde Gerne die Gesetze die es regeln lesen und sie mit den Dänischen vergleichen. Ist aber nicht so einfach sie zu finden, man brauch echt viel Zeit. Aber die Zeitrahmen sollen auch in dem Gesetz deutlich geschrieben stehen, wie lang man Papiere bearbeiten darf usw.
Copy Quote
NIK
(offline)
Administrator



Beiträge: 27

Mitglied seit: 13.11.2008


icon1  Re: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #5 Datum: 02.01.2009, 19:20  

Ich glaube Beitrag mit Heiraten in Dänemark ist nicht besonders aktuell. Früher brauchte man diese Schnelle Weise zu Heiraten, damit geheiratet wird bevor Besucher-Visum abgelaufen ist. Damit konnte Person auf Grund geheiratet in Deutschland bleiben und nicht zurück reisen

Heute sind Gesetze etwas anderes. Egal wo geheiratet wird , hat ausländische Hälfte kein Anrecht aus diesem Grund in Deutschland bleiben. Es wird von die Behörden von Ort keine Aufenthalt erteilt. Dadurch ist eine Abreise ins Heimatland für Formalitäten so gut wie sicher. Ich würde es behaupten, dass die Personen letzte Zeit für Heiraten in Russland entscheiden. Dann holen die ihre ausländische Lebenshälfte über ein Antrag wie Familienzusammenführung.

NIK
Copy Quote
harley
(offline)
Newbie



Beiträge: 1

Mitglied seit: 28.05.2009


icon1  Re: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #6 Datum: 28.05.2009, 19:39  

also...ist egal wo ihr heiratet....in deutschland muss alles anerkannt werden...also ist es besser gleich sofort in deutschland zu heiraten...ihr müsst eh alle dokumente vorweisen ansonsten läuft garnix. bei mir und meiner frau hat das damals ca. 3 monate gedauert bis sie aus russland alle dokumente mit stempeln usw. vorlegen konnte...danach ging dann in deutschland alles sehr schnell. müsst euch beim standesamt eine liste geben lassen und dann alles besorgen. heiraten in dänemark ist zwar einfach und geht schnell....aber nützt garnix da es in deutschland nicht anerkannt wird. lg
Copy Quote
Dragonheart 67
(offline)
Newbie



Beiträge: 5

Mitglied seit: 29.08.2009


icon1  Re: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #7 Datum: 29.08.2009, 23:21  

Was diese Thematik betrifft,wird viel debatiert. Auf lange Sicht ist das Heiraten in Deutschland zu empfehlen, dann aber auch mit dem dafür vorgesehenen, erforderlichem Visum, dem Visum zwecks Heirat. Denn was nützt eine im Ausland geschlossene Ehe, wenn anschließend jeder alleine in sein Land zurück reisen muss. Dann nämlich muss ein Antrag auf Familien- Zusammenführung gemacht werden und dies dauert in der Regel sehr lange.
Copy Quote
NIK
(offline)
Administrator



Beiträge: 27

Mitglied seit: 13.11.2008


icon1  Re: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #8 Datum: 30.08.2009, 12:22  

Hallo,

soweit mir bekannt - ein Antrag auf Familien- Zusammenführung - soll gemacht werden, egal wo geheiratet wird. Auch nach Heirat in DE soll Frau erstmal nach Hause und dann sollst Du diese mit einem Antrag auf Familien- Zusammenführung hollen.

Dagegen ist das Heiraten in Russland günstiger , schneller und unbürokratischer.

Mann soll wissen, dass Heirat in DE eine gewisse Zeit für bearbeitung und überprüfung der Dokumente braucht. Das kann 3 und mehr Monate dauern. Das betritt ein Heirat mit Ausländerin. Ausserdem, wenn die Beamte ein Schein-Ehe fürchten, dann ist eine Erlaubniss nicht gesichert.

Am besten informiert Euch in zuständigen Standesamt über alle Fomalitäten, welche ausschliesslich für Heirat mit Ausländer gelten.

Du schreibst über eine Heiratsvisum. Versucht mal solche zu bekommen.

MfG

(Bisher wurde dieser Beitrag 1 mal editiert, als letztes von NIK am 30.08.2009 @ 12:24)
Copy Quote
Dragonheart 67
(offline)
Newbie



Beiträge: 5

Mitglied seit: 29.08.2009


icon1  Re: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #9 Datum: 30.08.2009, 22:23  

Ein Antrag auf Familienzusammenführung ist in den Fällen nötig, wo die Ehe im Ausland geschlossen wurde oder aber der oder die Partnerin aus einem Grund nach der Heirat in ihr Heimatland zurück muss. Dieser Grund kann z.B. sein, dass mit einem Besuchervisum in Deutschland geheiratet wurde. In diesem Fall kann man von einem Missbrauch des Visum sprechen, da für den Fall einer beabsichtigten Eheschließung ein Visum zwecks Heirat, das sogenannte nationale Visum Kategorie D notwendig ist. Dieses berechtigt zur Heirat in Deutschland, ist 3 Monate gültig und kann sogar in Deutschland verlängert werden. Nach der Eheschließung erhält der Partner eine befristete Aufenthaltserlaubnis, die nach 3 Jahren in eine Niederlassungserlaubnis umgewandelt werden kann. Vom Beantragen bis zur Bewilligung eines solchen Visum kann man eine Dauer von 4-8 Monate einplanen, je nach Umfang der nötigen Dokumente und Erfordernisse. Gab es bei dem ausländischen Partner Vorehen, sind Kinder vorhanden, so sind mehr Dokumente erforderlich. In jedem Fall muss der ausländische Partner beim Göthe-Institut den Sprachtest bestehen, ohne den gar nichts geht.
Bei einer Familienzusammenführung kann die Bewilligung 1 bis 3 Jahre dauern. Ich kann jedem nur raten in Deutschland zu heiraten.
Copy Quote
NIK
(offline)
Administrator



Beiträge: 27

Mitglied seit: 13.11.2008


icon1  Re: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #10 Datum: 31.08.2009, 10:01  

Ich bewerte ein Heirat Visum als eine Art von Selbstmord. Denn Voraussetzungen für solchen Visum wird schwer zu schafen. Man soll nicht denken, in deutschem Botschaft ist jemand interessiert, ausländische Frauen ins Land zu lassen. Ich kennen keine, die ins Land mit Heiratsvisum gekommen ist.

Übrigens der Autor von diese Beitrag "ich0501" hat in Usbekistan geheiratet. In wenige Monaten hat er geschaft, seine Frau ins Land endgültig zu holen. Dafür hat er aber ein Umzug aus Bayern nach Reinland-Pfalz vorgenommen. Das sieht so aus , dass die endgültige Entscheidung in Bundesländer getroffen sind. Die sind die jenige, die grünes Licht für Einreise geben.

Am besten lasse ich der Autor von diese Beitrag selbst melden, falls noch erreiche.

MfG EF
Copy Quote
Dragonheart 67
(offline)
Newbie



Beiträge: 5

Mitglied seit: 29.08.2009


icon1  Re: Heiraten in Deutschland oder Dänemark ? #11 Datum: 31.08.2009, 22:04  

Wir haben das geschafft!! Mitte Juni hat meine Frau und ich in Deutschland geheiratet. Wir haben uns über Natalik kennengelernt. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bei Ihnen, Herr Falkenstern bedanken. Eigentlich wollte ich in einem separatem Thema darüber berichten, aber nun ergab es sich in diesem Thema. Am Anfang ist natürlich das Problem, das man nicht weiß, welchen Weg genau man geht, welche Dokumente erforderlich sind und welche Auflagen man erfüllen muss. Anfangs wollten wir auch im Heimatland meiner Frau heiraten, da auch ich dachte, dies ginge leichter und scheller. Da gab es aber dann nur Probleme ohne Ende mit der Angestellten des Standesamtes.
Also erkundigte ich mich in meiner Stadt beim Standesamt und bei der Ausländerbehörde, was alles erforderlich wäre. Ich habenebenbei auch sehr viel recherchiert um alles korrekt und vollständig einzureichen. Wir haben dann fast alles zeitgleich erledigt, also Vorsprache beim Standesamt, Ausländerbehörde und bei der Botschaft. Ich kann sagen, ich habe positive Erfahrungen gemacht, mit der Entscheidung, das dafür vorgesehene Visum zu beantragen. Natürlich war die Zeit der Ungewissheit, Trennung, des Warten und Bangens nicht leicht, aber es zahlte sich aus. Von der Abgabe des Antrags bis zur Visum- Erteilung dauerte es bei uns genau 6 Monate.
Ich muss erwähnen, dass gerade bei meiner Frau die Vorraussetzungen ideal waren, also keine Kinder, keine Vorehen, gut bezahlte Arbeit und gute Deutschkenntnisse. In jedem Falle ist ein korrektes und faires Auftreten bei den Behörden hilfreich. Sicher, man ist immer in gewisser Weise von der Gunst der Mitarbeiter der Behörden abhängig. Aber ich denke, bei wem alles korrekt ist, wer nichts zu verbergen hat, wer bereit ist jeden Weg für seinen geliebten Partner zu gehen, alles dafür zu tun, der schafft es letztendlich. Wir waren uns einig zu warten, so lange alles dauert und alles zu tun. Auch dachte ich daran, wenn alles scheitert Deutschland zu verlassen.
Copy Quote
Board >>  Allgemein >>  Neuigkeiten >> Heiraten in Deutschland oder Dänemark ?
Seiten: <<  1  >>
Seite Drucken
Neues Thema    »Antworten«



Forum durchsuchen:


Du kannst in diesem Forum keine neuenBeiträge verfassen
Du kannst in diesem Forum nicht auf Beiträge antworten
Du kannst in diesem Forum die eigenen Beiträge nicht bearbeiten

   




frauen kontaktanzeigen partnervermittlung russland partnervermittlung moskau dating katalog
russinen frauen suchen russische frauen kontakte dating online
massage berlin advertentie datingservice site de rencontre frauen date


Stefanos Bulletin Board, v1.3.8
© Coder-World.de, 2001-2006 (Stefanos)